Willkommen bei der SPD im Landkreis Konstanz!

Liebe Besucherinnen und Besucher,

die SPD verbindet Menschen, die sich für die Sozialdemokratie und ihre Themen einsetzen. Wir stehen für bezahlbares Wohnen, beste Bildung, faire Löhne, sozialen Klimaschutz und ein vereintes Europa. Auf unserer Homepage möchten wir Euch und Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit im Landkreis Konstanz geben. Außerdem wollen wir auf anstehende Veranstaltungen und Aktionen aufmerksam machen.

Wir freuen und über Euren und Ihren Besuch sowie über Anregungen, Ideen und Feedback!

Lina Seitzl und Tim Strobel – Vorsitzende der SPD im Kreis Konstanz

SPD fordert Fairness und Respekt im Wahlkampf

 

Der politische Wettstreit zwischen den demokratischen Parteien im Landkreis Konstanz im Vorfeld der anstehenden Kommunal- und Europawahlen ist bisher traditionsgemäß hart in der Sache, aber fair im Umgang geführt worden. Mit Bedauern stellen wir fest, dass diese gute demokratische Praxis nun durch die politische Konkurrenz gebrochen wird.

Die nun öffentlich gemachte Infragestellung eines eindeutig demokratisch legitimierten Vorgangs zur Nachbesetzung unserer Sitze im Kreistag kann so kurz vor der Wahl nur als billiges CDU-Wahlkampfmanöver interpretiert werden. Die offensive Tonalität gegenüber Ehrenamtlichen zwingt uns zu dieser Stellungnahme, auf die wir gerne verzichten würden.

Zehn neue Stolpersteine für Singen

Kleine Denkmäler in Singens Straßen erinnern an Nazi-Opfer / Erstmals Stolpersteine für Jenische

Stolpersteine, das sind zehn mal zehn Zentimeter große Messingtafeln, die in den Straßenbelag eingesetzt werden. 95 dieser Steine erinnern bereits an Opfer des Nazi-Regimes aus Singen. Sie liegen an Türen der Häuser, aus denen die betroffenen Menschen verhaftet und anschließend in Gefängnisse und Lager verlegt wurden, in denen sie vielfach gefoltert oder ermordet wurden. Am 13. Juni verlegt die Singener Initiative Stolpersteine zehn weitere dieser kleinen Denkmäler. Dabei wird erstmals an zwei verfolgte Mitglieder der Volksgruppe der Jenischen erinnert. Die Verlegung der Stolpersteine beginnt um 16:00 in der Ekkehardstraße 98 und endet um 18 Uhr in der Scheffelstraße 23. Dort soll die Verlegung mit einem Auftritt des jenischen Musikers Mano Trapp aus Lahr begleitet werden.

Das Grundgesetz feiert Geburtstag - und wir mit.

75 Jahre Grundgesetz ist ein Grund zu feiern. Wir laden deshalb zu einer Kundgebung am Freitag, den 17. Mai um 14 Uhr in Singener Innenstadt (August-Ruf-Straße / Hegaustraße) ein. Dort werden Bürgerinnen und Bürger sich in kurzen Ansprachen zu den wichtigsten Artikeln unserer Verfassung äußern. Für einen angemessenen musikalischen Rahmen sorgen Hans-Peter Storz, Reinhard Zedler und Tobias Volz.

Gäubahn-Ausbau: Bahn bemüht sich endlich

Hans-Peter Storz MdL - Clarissa Freundorfer (DB) - OB Bernd Häusler

Hans-Peter Storz: Für Singen sind die südlichen Abschnitte besonders wichtig

In den Ausbau der Gäubahn zwischen Singen und Stuttgart kommt etwas Bewegung. Daher bekommt der Hegau auch einen Markenbotschafter für die störanfälligen und viele Kilometer eingleisigen Strecke. Zur Taufe eines ICE-2 Zugs auf den Namen Hegau kamen die neue Bevollmächtigte der Deurschen Bahn für Baden-Württemberg, Clarissa Freundorfer, Landesverkehrsminister Winfried Hermann und der Bevollmächtigte der Bundesregierung für den Schienenverkehr, Staatssekretär Michael Theurer MdB nach Singen.

Allzu viele positive Nachrichten hatte Freundorfer nicht im Gepäck. Hans-Peter Storz nutzte daher die Gelegenheit der Bahnmanagerin die Forderungen der Region sichtbar ins Gedächtnis zu bringen: Er überreichte Freundorfer ein Brot eines Singener Bäckers mit dem Hohentwiel und zwei Bahngleisen und machte so deutlich, wo aus Sicht des Landkreises Konstanz der größte Handlungsbedarf auf der Gäubahn besteht. Etwa 70 Kilometer lang ist die Linie nur eingleisig, nachdem das zweite Gleise durch die französische Besatzung 1945 abgebaut wurde. Dieser große eingleisige Abschnitt verursacht immer wieder Verspätungen und setzt Beschleunigungen enge Grenzen.

Wohnungen für alle: Aufgabe für Städte und Gemeinden, Hilfen vom Land?

Landtagsabgeordneter Hans-Peter Storz lädt zum Fachgespräch

Knapp 50.000 Menschen wohnen in Singen. Doch wer neu hier herziehen will oder eine andere Wohnung braucht, erwartet eine lang andauernde und schwierige Wohnungssuche. Wohnungsmangel und Wohnungsnot sind kein Thema der Groß- und Universitätsstädte mehr, sondern haben auch Singen und den Hegau erreicht: Familien suchen vergeblich eine angepasste Wohnung, Arbeitsplätze bleiben wegen fehlender Unterkünfte unbesetzt. Soziale, aber auch wirtschaftliche Probleme sind die Folge.
Der Kampf gegen Wohnungsmangel ist also ein zentrales Thema der Kommunalpolitik, aber auch des Landes. Deswegen hat der Landtagsabgeordnete Hans-Peter Storz seinen Landtagskollegen Jonas Hoffmann aus Lörrach zu einem Fachgespräch am Donnerstag, den 25. April 2024 um 19 Uhr nach Singen eingeladen. Der öffentliche Termin findet im Veranstaltungsbereich des Abgeordnetenbüros in der Ekkehardstraße 12 in Singen statt.

Für uns im Landtag.

Für uns im Bundestag.

Für uns in Europa.