SPD im Kreis Konstanz

 

SPD sieht Potenziale an der Aach

Veröffentlicht in Unterwegs

Die Aach als touristischer Magnet für Fahrradfahrer im westlichen Bodenseebereich soll nach Vorstellung der SPD in den Mittelpunkt künftiger Planungen bei den Zuschüssen ganz vorn stehen. Die Singener SPD fordert dazu den Augenmerk auf die Bedürfnisse der Radfahrer auszulegen.

Per Pedes hatte sich nahezu die gesamte SPD-Fraktion vor Ort ein genaues Bild der derzeitigen Situation gemacht.

Nachdem bereits im vergangenen Jahr Stadträte aus Singen und Gemeinderäte aus Rielasingen-Worblingen erste Überlegungen für eine Attraktivität für Radfahrer ausloteten, wurde jetzt beim neuen Naturbad in Worblingen Station gemacht. Dort empfing Bürgermeister Ralf Baumert die Singener und erläuterte die Konzeption des Aachtalbades. Durch täglich frisches Quellwasser (nicht aus der Aach, sondern vom Schiener Berg) wird das Bad gespeist, welches sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Baumert schlug vor, sich nochmals Gedanken über eine Verbundkarte der Bäder im Hegau zu machen, da jedes einzelne Bad seine besondere Attraktivität habe.

SPD-Landtagskandidat und Stadtrat Hans-Peter Storz sagte, es gelte den Aachweg von Moos bis zur Aachquelle in Aach einheitlich mit Hinweisschildern zu markieren. Zu einem Gesamtkonzept gehören nach seiner Auffassung eine Aachkarte mit entsprechenden Erläuterungen und Hinweisen.

Bei der Diskussion an der auch die Rielasinger Gemeinderätin und SPD-Zweitkandidatin für den Landtag Jutta Gold teilnahm, wurden umfangreiche Vorschläge erarbeitet. So sollten zum Beispiel Radfahrer (Familien oder Gruppen) ihr Fahrrad beim Aachbad in Singen gesichert abstellen, dann auf den Hohentwiel wandern und anschließend ein Bad nehmen können. Wenn attraktive Verbundkarten Aachbad- und Hohentwielbesuch und/oder Besuch des Naturbades in Worblingen angeboten würden, könnten weitere Synergieeffekte entstehen.

Die SPD-Fraktionsvorsitzende aus Singen Stadträtin Regina Brütsch machte deutlich, dass der westliche Hegau nicht nur Zahlmeister beim Verbund mit den Bodenseegemeinden sein dürfe, sondern selbst eigene Projekte wie eine Aachkarte einbringen müsse. Das Programm der Stadthalle Singen dürfe nicht einziges Vorzeigeprojekt sein.

 

Homepage Hans-Peter Storz, SPD-Abgeordneter für Singen, Hegau, Stockach

Newsletter

Unser Newsletter Links.KN Online berichtet über Themen und Termine der SPD im Kreis Konstanz. Er erscheint ca zwei bis drei Mal monatlich. Hier anmelden und informiert bleiben.

 

Unterstützen

 

 

SPD im Bundestag

 

Facebook