SPD im Kreis Konstanz

 

Stadtwerke Radolfzell: Eine starke Kraft in der Region

Veröffentlicht in Pressemitteilungen


Von Links nach Rechts: Joachim Kania, Jörg Eckert, Thomas Isele, Linda Hoffmann, Tobias Volz, Udo Rothmund

Die Stadtwerke Radolfzell haben sich den Herausforderungen im Energiewandel der letzten zehn Jahre mit Erfolg gestellt. Besonderen Einsatz zeigen sie in der Gewährleistung der regionalen  Grundversorgung mit Gas, Strom, Wasser und auch Telekommunikation. Strukturschwache Gebiete können versorgt werden.

Doch im Moment sehen sie den Stillstand in der Politik kritisch. Was fehlt, ist ein zukunftsorientiertes Gesamtkonzept für die Energiewende, welches Sicherheit für Investoren schafft.


Bei dem Besuch der Stadtwerke Radolfzell am 04.06.2013 konnte SPD Bundestagskandidat Tobias Volz viele  Eindrücke in eine moderne Energieversorgung gewinnen. Eine lebensnotwendige Grundversorgung zu gewährleisten steht für die Stadtwerke an erster Stelle.

„Um das zu schaffen“ erklärt Geschäftsführer Thomas Isele, „ ist eine ständige Optimierung der Unternehmensstrukturen notwendig“. Durch die Bürokratisierung ist das jedoch nicht  einfach.
Er erwartet von der Politik, dass die Stadtwerke bei der Verbesserung der Infrastruktur eine tragende Rolle spielen. Die Versorgung mit Breitbandinternet gehört inzwischen zur Lebensversorgung dazu und muss vom Staat unterstützt werden.

Außerdem wird eine Ortsnahe Versorgung in den Fokus gerückt.  Bürgerbeteiligung heißt das Schlagwort, laut Isele.  Die Potenziale und Ideen sind da, so der Leiter des Vertriebs Joachim Kania. Man braucht nun Entscheidungen, um langfristig mit Sicherheit zu planen. Solange von der Politik keine konkrete Unterstützung kommt, wird man vergeblich auf Investoren warten können.

Nach dem Zwischenfall in Fukushima setzen viele Menschen auf erneuerbare Energien, wie sie auch von den Stadtwerken Radolfzell angeboten werden. Ihre Zukunftsvisionen sind eine bessere Vernetzung vor Ort, eine Bürgerbeteiligung und unabhängige Regionen, wie das Bioenergiedorf Möggingen.

Im Abschluss spricht Herr Isele sich besonders für eine dezentrale Energieversorgung aus:“ Wir brauchen Strukturen, mehr Kommunikation, ein neues Preis- Vergütungssytem. Ein neues Gesamtkonzept!“ Dort sieht er  großen Handlungsbedarf, vor allem Richtung europäische Union.
Tobias Volz  wird sich  dafür einsetzen, denn auch in vorausgegangenen Gesprächen mit Bürgermeistern der Region kamen diese Themen deutlich zum Vorschein. Für ihn ein Anlass in Berlin wieder für eine zielführende Energiepolitik zu kämpfen.

Stadtwerke Radolfzell, Untertorstraße 7-9, 78315 Radolfzell am Bodensee

 

Homepage Tobias Volz - Bundestagskandidat für den Kreis Konstanz

Newsletter

Unser Newsletter Links.KN Online berichtet über Themen und Termine der SPD im Kreis Konstanz. Er erscheint ca zwei bis drei Mal monatlich. Hier anmelden und informiert bleiben.

 

Unterstützen

 

 

SPD im Bundestag

 

Facebook